Kategorien
Marketing

Die richtige Marketingstrategie für dein Startup: Push oder Pull?

Was ist Push- und Pull-Marketing?

In der Marketingwelt werden zwei Hauptarten von Strategien unterschieden: Push- und Pull-Marketing. Beide haben ihre Vor- und Nachteile und es gibt keine richtige oder falsche Wahl – die Entscheidung hängt ganz vom jeweiligen Unternehmen, Produkt und Ziel ab.

Push-Marketing ist eine aktive Strategie, bei der das Unternehmen sein Produkt an den Kunden „pusht“, also aktiv vermarktet. Dies kann über verschiedene Kanäle wie TV-, Radio- oder Printwerbung, aber auch Messeauftritte oder direkte Verkaufsgespräche erfolgen. Der Vorteil des Push-Marketings ist, dass es eine hohe Reichweite hat und schnell Ergebnisse liefern kann. Allerdings ist es oft auch teurer als Pull-Marketing und kann mit einem höheren Risiko verbunden sein, da nicht immer sichergestellt werden kann, dass die richtige Zielgruppe erreicht wird.

Pull-Marketing hingegen ist eine passive Strategie: Hier „zieht“ das Unternehmen seine Kunden an, indem es zum Beispiel interessante Inhalte produziert (z.B. Blogartikel), die diese suchen und finden können. Auch Suchmaschinenoptimierung (SEO) gehört zu Pull-Marketingmethoden – hier wird dafür gearbeitet, dass die Website des Unternehmens bei bestimmten Suchanfragen möglichst weit oben in den Suchergebnissen steht. Andere Methoden sind Referral Marketing (Mundpropaganda) oder Empfehlungsmarketing (zum Beispiel über Online-Bewertungsportale). Pull-Marketing ist meist preiswerter als Push-Marketing – allerdings braucht es oft mehr Zeit bis erste Ergebnisse sichtbar werden.

Wann ist Push-Marketing sinnvoll und wann Pull?

Push-Marketing ist dann sinnvoll, wenn ein Unternehmen neue Produkte auf den Markt bringen will oder die Bekanntheit seiner Marke steigern möchte. Durch gezielte Werbemassnahmen sollen Kunden aktiv angesprochen und zum Kauf animiert werden. Push-Marketing kann aber auch dazu genutzt werden, bestehende Kunden über neue Angebote zu informieren – beispielsweise über Newsletter oder Sonderaktionen in sozialen Medien.
Pull-Marketing setzt hingegen voraus, dass potenzielle Kundschaft bereits von Beginn an weiss, wonach sie suchen muss bzw. was sich hinter dem gewünschten Produkt verbirgt (beispielsweise ein bestimmtes technisches Gerät). Die Suche nach dem Produkt startet also „pull“ vom Kunden aus – deshalb der Name Pull-Marketing.»

Die beste Marketingstrategie für dein Startup

Es gibt keine allgemein gültige Antwort auf die Frage, welche Marketingstrategie für Startups am besten geeignet ist. Meistens ist es auch kein “entweder oder”, sondern eine Kombination aus Push und Pull. Wenn du allerdings für dein Startup in einer frühen Phase über ein eingeschränktes Marketingbudget verfügst, dann musst du priorisieren. Die Wahl zwischen Push und Pull Marketing hängt ganz entscheidend von deinem Produkt, deinen potenziellen Kunden und deinen Ressourcen ab. B2C-Startups (Business-to-Consumer) sollten beispielsweise mehr Wert auf Pull-Marketing legen, da die Kundschaft in der Regel bereits weiss, wonach sie sucht. B2B-Startups (Business-to-Business) hingegen können stärker auf Push-Marketing setzen, um neue Kunden zu akquirieren. Informier dich also gründlich, bevor du dich für eine Strategie entscheidest. Denn nur so kannst du sicher sein, dass dein Marketingmix auch wirklich auf dein Startup und deine Zielgruppe zugeschnitten ist und funktioniert.

Fazit: Push oder Pull – was ist besser für dich?

Wenn du dir nun die Frage stellst, ob für dein Startup Push- oder Pull-Marketing besser geeignet ist, solltest du dir zunächst einmal überlegen, was genau du mit deinem Marketing erreichen willst. Beide Strategien haben ihre Vor- und Nachteile. Während Push-Marketing dafür bekannt ist, schneller und einfacher Ergebnisse zu liefern, ist Pull-Marketing hingegen langfristiger angelegt und kann dir daher auf lange Sicht mehr Kunden bringen. Informiere dich also gründlich, bevor du dich für eine Strategie entscheidest. Denn nur so kannst du sicher sein, dass dein Marketingmix auch wirklich auf dein Startup und deine Zielgruppe zugeschnitten ist und funktioniert. Der QOYO-Marketinggenerator deckt diesen strategischen Teil ebenfalls ab. Falls du also wissen willst, ob für dein Startup Pull- und/oder Push-Marketing sinnvoll ist, generiere einfach deine Onlinemarketing-Strategie in 10min online und kostenlos.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert